Über ORKA

Ich bereite Menschen jeden Alters

auf die Bewältigung bedrohlicher Konflikte vor.

ORKA POHL

Autor. Dozent. Trainer.


Bedrohliche Konflikte bewältigen -
mein Lebensweg

Ich machte früh schmerzhafte Erfahrungen mit Gewalt und Ausgrenzung. 

 

Als dickstes und unsportlichstes Kind meiner Schule erlebte ich bereits als kleiner Junge Angriffe in meinem sozialen Umfeld. Diese kamen über viele Jahre hinweg überraschend “aus dem Nichts” heraus.

 

Selbst innerhalb vermeintlich geschützter Räume erlebte ich Angriffe. Ein Geschenk, wie ich heute weiß. Denn dadurch entwickelte ich eine hohe Sensibilität für das Entstehen und die Dynamiken von Angriffen.

 

Ich lernte mit Hilfe verschiedener Kampfkünste zunächst körperliche Angriffe zu bewältigen.
Von Kindesbeinen an beschäftigte ich mich mit Kampfsport und Selbstverteidigung – bis heute. Täglich.

 

Als Einsatztrainer der Polizei erkannte ich später immer neue Zusammenhänge. Prägend waren hierbei insbesondere die Jahre in einer Spezialeinheit, wo ich auch Ausbilder war. Dort entdeckte ich Lösungen, die in Stresssituationen funktionieren.

 

Belastend war allerdings ein Einsatz 1992 in Rostock-Lichtenhagen. Er war der härteste meines beruflichen Lebens. Dort lernte ich erstmals kennen, was wirkliche Lebensgefahr bedeutet, was ein Trauma ist und wie derartige Erfahrungen verarbeitet und schließlich bewältigt werden können. Dieser Einsatz war ein entscheidender Wendepunkt in meinem Leben.

 

Parallel erarbeitete ich mir ein umfangreiches Wissen über das Sprechen vor und mit Menschen.
In meiner Freizeit spielte ich viele Jahre in Theatern und überwand meine Scheu, Gedanken und Gefühle sprechend auszudrücken.

 

Gespräche – mündliche oder auch schriftliche – wurden meine Leidenschaft, meine Passion.

 

Als Mitglied der “TaktKomm-Teams” (Taktische Kommunikation) bewältigte ich polizeiliche Einsätze, nahm nebenberuflich Studiengänge an der Freien Journalistenschule Berlin (Meinungsbildendes Schreiben) und an der Universität Regensburg (Master of Speech Communication and Rhetoric/Master in Mündlicher Kommunikation und Rhetorik) auf. Ich war mehrjähriges Mitglied bei Toastmasters International.

 

Als Pressesprecher einer großen Polizeibehörde bewegte ich mich rund 6 Jahre lang täglich im Spannungsfeld der vielfältigen Interessen der Öffentlichkeit sowie medialer und politischer Akteure.

 

Seit 2020 bin ich hauptamtlicher Dozent an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz für Kommunikation und Rhetorik, Kriminologie sowie Politikwissenschaften. Dort bereite ich als Teil des Lehrkörpers angehende Kommissarinnen und Kommissare der Landespolizei Schleswig-Holstein auf Ihren Dienst vor. Außerdem bin ich Gastdozent an der Universität Regensburg für den Masterstudiengang Mündliche Kommunikation und Rhetorik (MSCR) für das Fach Konfliktmanagement.

 

Ich bin Vater von fünf Kindern im Alter zwischen zehn und 28 Jahren und Großvater eines vierjährigen Enkels und einer einjährigen Enkelin.

 

In meiner Freizeit reizt es mich, Grenzen zu verschieben – und dort handlungsfähig zu bleiben.
Sei es im Kampf- und Kraftsport, bei Ultraläufen, beim Apnoetauchen, dem Fliegen von Flugzeugen oder Fallschirmspringen.